Jacob S. Eder

Dr. Jacob S. Eder

Friedrich-Schiller-Universität Jena
Historisches Institut
Fürstengraben 13
D-07743 Jena

Website: http://www.nng.uni-jena.de/Mitarbeiter_innen/Aktuell/Jacob+S_+Eder.html
Position / Tätigkeit:

wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte

Forschungs- und Interessengebiete:
  • Geschichte der Bundesrepublik
  • transnationale Geschichte
  • deutsch-amerikanische Beziehungen
  • Geschichtspolitik
  • Holocaust-Erinnerung im internationalen Kontext
  • Geschichte des Liberalismus
  • (Auto-)Biographieforschung
wichtigste Veröffentlichungen:

Holocaust-Erinnerung als deutsch-amerikanische Konfliktgeschichte. Die bundesdeutschen Reaktionen auf das United States Holocaust Memorial Museum in Washington, D.C., in: Jan Eckel/Claudia Moisel (Hg.), Universalisierung des Holocaust? Erinnerungskultur und Geschichtspolitik in internationaler Perspektive, Göttingen 2008, S. 109-134

Ein »Holocaustsyndrom«? Die politischen Beziehungen zwischen der Bundesrepublik und amerikanisch-jüdischen Organisationen in den achtziger Jahren, in: Archiv für Sozialgeschichte 52 (2012), S. 633-665

Holocaust Angst. The Federal Republic of Germany and Holocaust Memory in the United States since the 1970s, Oxford 2016 (erscheint vorauss. im September)

(Hg., mit Philipp Gassert und Alan E. Steinweis) Holocaust Memory in a Globalizing World, Göttingen 2017 (erscheint vorauss. im Januar)