Knud Andresen

PD Dr. Knud Andresen

Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg
Beim Schlump 83
D-20144 Hamburg

Website: https://www.zeitgeschichte-hamburg.de/index.php/andresen.html
Position / Tätigkeit:

wissenschaftlicher Mitarbeiter

Forschungs- und Interessengebiete:
  • Geschichte der Arbeitswelten
  • Arbeiterbewegung/Gewerkschaftsgeschichte
  • Biographie und Oral-History
  • Jugendforschung
  • Geschichte der Neuen Linken
wichtigste Veröffentlichungen:

Widerspruch als Lebensprinzip. Der undogmatische Sozialist Heinz Brandt (1909–1986), Bonn 2007

(Hg., mit Ursula Bitzegeio und Jürgen Mittag) Nach dem Strukturbruch? Kontinuität und Wandel von Arbeitsbeziehungen und Arbeitswelt(en) seit den 1970er Jahren, Bonn 2011

Triumpherzählungen. Wie Gewerkschafter über ihre Erinnerungen sprechen, Essen 2014

(Hg., mit Linde Apel und Kirsten Heinsohn) Es gilt das gesprochene Wort. Oral History und Zeitgeschichte heute, Göttingen 2015

(Hg., mit Michaela Kuhnhenne, Jürgen Mittag und Johannes Platz) Der Betrieb als sozialer und politischer Ort. Studien zu Praktiken und Diskursen in den Arbeitswelten im 20. Jahrhundert, Bonn 2015

(Hg., mit Bart van der Steen) A European Youth Revolt. European Perspectives on Youth Protest and Social Movements in the 1980s, Basingstoke 2016