Dieter Segert

Prof. Dr. Dieter Segert

Universität Wien
Institut für Politikwissenschaft
Universitätsstr. 7
A-1010 Wien

Website: http://homepage.univie.ac.at/dieter.segert/
Position / Tätigkeit:

Professor für Transformationsprozesse in Mittel-, Ost- und Südosteuropa

Forschungs- und Interessengebiete:
  • Transformation politischer Systeme in Ostmitteleuropa im Vergleich
  • politische Geschichte und Erbe des europäischen Staatssozialismus
  • Parteienentwicklung in Osteuropa
wichtigste Veröffentlichungen:

(Hg., mit Rainer Land und Michael Brie) Philosophische Grundlagen einer Theorie des modernen Sozialismus, Berlin 1989

The State, the Stasi and the People: The Debate about the Past and the Difficulties in Reformulating Collective Identities, in: Journal of Communist Studies 9 (1993), S. 202-215

(mit Csilla Machos) Parteien in Osteuropa. Kontext und Akteure, Opladen 1995

Die Grenzen Osteuropas. 1918, 1945, 1989 – Drei Versuche, im Westen anzukommen, Frankfurt a.M. 2002

Das 41. Jahr. Eine andere Geschichte der DDR, Wien 2008 Prager Frühling. Gespräche über eine europäische Erfahrung, Wien 2008

(Hg., mit Ellen Bos) Osteuropäische Demokratien als Trendsetter? Parteien und Parteiensysteme nach dem Ende des Übergangsjahrzehnts, Leverkusen 2008

Einfluss des staatssozialistischen Erbes nach 1989: Welches Erbe?, in: Heinz Fassmann/Wolfgang Müller-Funk/Heidemarie Uhl (Hg.), Kulturen der Differenz – Transformationsprozesse in Zentraleuropa nach 1989. Transdisziplinäre Perspektiven, Göttingen 2009, S. 257-269

(mit Vedran Džihic) Lessons from “post-Yugoslav” Democratization: Functional Problems of Stateness and the Problems of Democracy, in: East European Politics and Societies 26 (2012), S. 239-254