Jan Erik Schulte

Dr. Jan Erik Schulte

Ruhr-Universität Bochum
Fakultät für Geschichtswissenschaft
Historisches Institut
D-44780 Bochum

Website: http://www.ruhr-uni-bochum.de/lehrstuhl-ng2/mitarbeiter/schulte.html
Position / Tätigkeit:

wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Zeitgeschichte der Ruhr-Universität Bochum; ehrenamtlicher Sekretär/Schatzmeister des International Committee of Memorial Museums for the Remembrance of Victims of Public Crimes (IC Memo)

Forschungs- und Interessengebiete:
  • Geschichte des Nationalsozialismus und des Holocaust
  • Geschichte der juristischen Verfolgung von NS-Tätern
  • Geschichte des UN-Peacekeeping
  • kanadische Geschichte
wichtigste Veröffentlichungen:

Zwangsarbeit und Vernichtung: Das Wirtschaftsimperium der SS. Oswald Pohl und das SS-Wirtschafts-Verwaltungshauptamt 1933–1945, Paderborn 2001

Vom Arbeits- zum Vernichtungslager. Die Entstehungsgeschichte von Auschwitz-Birkenau 1941/42, in: Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte 50 (2002), S. 41-69

SS-Mentalität und Karrierismus. Das SS-Führerkorps als neue Funktionselite im nationalsozialistischen Staat, in: Till Kössler/Helke Stadtland (Hg.), Vom Funktionieren der Funktionäre. Politische Interessenvertretung und gesellschaftliche Integration in Deutschland nach 1933, Essen 2004, S. 77-108

(Hg. für den Arbeitskreis der NS-Gedenkstätten in NRW) Konzentrationslager im Rheinland und in Westfalen 1933–1945. Zentrale Steuerung und regionale Initiative, Paderborn 2005

Das SS-Wirtschafts-Verwaltungshauptamt und die Expansion des KZ-Systems, in: Wolfgang Benz/Barbara Distel (Hg.), Der Ort des Terrors. Geschichte der nationalsozialistischen Konzentrationslager, Bd. 1: Die Organisation des Terrors, München 2005, S. 141-155

(Hg.) Die SS, Himmler und die Wewelsburg, Paderborn 2009 (in Vorbereitung)