Michael Wildt

Prof. Dr. Michael Wildt

Humboldt-Universität zu Berlin
Philosophische Fakultät I
Institut für Geschichtswissenschaften
Unter den Linden 6
D-10099 Berlin

Website: https://www.geschichte.hu-berlin.de/de/bereiche-und-lehrstuehle/dtge-20jhd
Position / Tätigkeit:

Professor für deutsche Geschichte im 20. Jahrhundert mit Schwerpunkt Nationalsozialismus; Beiratsmitglied von »Zeithistorische Forschungen/Studies in Contemporary History«

Forschungs- und Interessengebiete:
  • Nationalsozialismus
  • Antisemitismus
  • Gewalt und Ordnung in der Moderne
  • Geschichte des Konsums
wichtigste Veröffentlichungen:

Am Beginn der ›Konsumgesellschaft‹. Mangelerfahrung, Lebenshaltung, Wohlstandshoffnung in Westdeutschland in den fünfziger Jahren, Hamburg 1994

Generation des Unbedingten. Das Führungskorps des Reichssicherheitshauptamtes, Hamburg 2002 (engl. Übers.: An Uncompromising Generation. The Nazi Leadership of the Reich Security Main Office, Madison 2009)

(Hg.) Nachrichtendienst, politische Elite, Mordeinheit. Der Sicherheitsdienst des Reichsführers SS, Hamburg 2003

Volksgemeinschaft als Selbstermächtigung. Gewalt gegen Juden in der deutschen Provinz 1919 bis 1939, Hamburg 2007 (engl. Übers.: Hitler’s Volksgemeinschaft and the Dynamics of Racial Exclusion. Violence against Jews in Provincial Germany, 1919–1939, New York 2012)

Geschichte des Nationalsozialismus, Göttingen 2008

(Hg., mit Tatjana Tönsmeyer und Jan-Holger Kirsch) Zeithistorische Forschungen/Studies in Contemporary History 5 (2008) H. 3: NS-Forschung nach 1989/90

(Hg., mit Frank Bajohr) Volksgemeinschaft. Neue Forschungen zur Gesellschaft des Nationalsozialismus, Frankfurt a.M. 2009

(Hg., mit Christoph Kreutzmüller) Berlin 1933–1945. Stadt und Gesellschaft im Nationalsozialismus, München 2013

(Hg., mit Marc Buggeln) Arbeit im Nationalsozialismus, München 2014