Stephan Scholz

Stephan Scholz

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Fakultät IV – Institut für Geschichte
Ammerländer Heerstr. 114-118
D-26129 Oldenburg

Website: http://www.staff.uni-oldenburg.de/stephan.scholz/
Forschungs- und Interessengebiete:
  • Flucht und Vertreibung
  • Denkmäler und Fotografien als Medien der Erinnerungskultur
  • deutsch-polnische Beziehungsgeschichte
wichtigste Veröffentlichungen:

Die Entwicklung des Polenbildes in deutschen Konversationslexika zwischen 1795 und 1945, Münster 2000

Der deutsche Katholizismus und Polen (1830–1849). Identitätsbildung zwischen konfessioneller Solidarität und antirevolutionärer Abgrenzung, Osnabrück 2005

»Opferdunst vernebelt die Verhältnisse«. Religiöse Motive in bundesdeutschen Gedenkorten der Flucht und Vertreibung, in: Schweizerische Zeitschrift für Religions- und Kulturgeschichte 102 (2008), S. 287-313

»Dem Vergessen entrissen«? – Vertriebenendenkmäler als Medien konkurrierender Erinnerungskulturen in der Bundesrepublik, in: Monika Heinemann u.a. (Hg.), Medien zwischen Fiction-Making und Realitätsanspruch. Konstruktionen historischer Erinnerungen, München 2011, S. 327-352

Zwischen Viktimisierung und Heroisierung. Geschlechterkonstruktionen im deutschen Vertreibungsdiskurs, in: K. Erik Franzen /Martin Schulze-Wessel (Hg.), Opfernarrative. Konkurrenzen und Deutungskämpfe in Deutschland und im östlichen Europa nach dem Zweiten Weltkrieg, München 2012, S. 69-84

(Hg., mit Maren Röger und Bill Niven) Die Erinnerung an Flucht und Vertreibung. Ein Handbuch der Medien und Praktiken, Paderborn 2015 (im Druck)

Vertriebenendenkmäler. Topographie einer deutschen Erinnerungslandschaft, Paderborn 2015 (im Druck)